Laden

  • Laden an fast jeder Stromquelle möglich
  • Lade-Karten bzw. -Apps inklusive
  • Bequeme Abrechnung nach Rückgabe

Du kannst deinen LIGHTstern Camper an fast jeder verfügbaren Stromquelle aufladen. Der Hauptunterschied liegt darin, wie schnell der Akku sich füllt.

Ladekarten/-Apps

Du bekommst von uns die jeweils für dein Reiseland passenden Ladekarten oder -chips ausgehändigt bzw. als Alternative die entsprechenden Lade-Apps auf dem Bord-Handy aktiviert. So musst du dich nicht selbst um Ladekarten kümmern. Deine Ladevorgänge werden uns vom jeweiligen Betreiber gesammelt in Rechnung gestellt und wir ziehen die Kosten für deinen Ladestrom bequem von deiner Kaution ab und überweisen dir nach deiner Rückkehr den Rest zurück auf dein Konto. Alternativ bekommst du nachträglich eine separate Rechnung, oder du kannst deine eigenen Ladekarten nutzen.

Schnellladen

Auf der Anreise über die Autobahn oder auf langen Strecken zwischen zwei Destinationen lädst du an schnellen Gleichstrom-Ladern (DC). Sie sind inzwischen – je nach Urlaubsland – recht flächendeckend vorhanden.

Der LIGHTstern Sirius kann an Schnellladern mit bis zu 50 kW Leistung laden. Damit füllst du den Akku von 10 auf 80 % in einer Dreiviertelstunde wieder auf.

Der LIGHTstern Polaris kann an diesen Ladern mit bis zu 115 kW Leistung laden. Trotz einer deutlich größeren Kapazität lädst du auch seinen Akku in der selben Zeit auf 80 %.

Normalladen

Stehst du länger an einer bestimmten Stelle, zum Beispiel während du wanderst oder ein Museum besuchst, dann suchst du bevorzugt Parkplätze mit öffentlichen Normal-Ladestationen.

An diesen lädst du den LIGHTstern Sirius mit 6,6 kW Leistung. Damit füllst du den Akku in drei Stunden um 50 % wieder auf.

Der LIGHTstern Polaris lädt am Normallader mit 11 kW und lädt in der selben Zeit ebenfalls den halben Akku voll.

Langsamladen

Auf Campingplätzen und an Stellplätzen mit Stromversorgung kannst du über den blauen CEE-Stecker mit bis zu 3,6 kW laden. Meist stehen 10 A (für 2,3 kW) pro Platz zur Verfügung, manchmal auch mehr.

Melde unbedingt beim Check-in, dass du dein Elektrofahrzeug am Platz laden möchtest und erkundige dich, welche Leistung du dauerhaft entnehmen kannst. Noch besser wäre, du informierst dich im Vorfeld über die örtlichen Möglichkeiten. Falls der Strom normalerweise pauschal berechnet wird, kannst du meist einen Zähler für deine Steckdose bekommen. So wird fair abgerechnet.