Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Bei den meisten Campervans, bei denen das Bett zum Schlafen umgebaut werden muss, heißt es am Abend “Betten machen”. Das ist nicht nur lästig, sondern auch anstrengend und nicht gerade rückenschonend. Wie gut, dass die cleveren LIGHTstern Wendebezüge diese Mühe ersparen!

Betten überziehen prinzipbedingt notwendig

Je nach Fahrzeuggröße muss im Campervan auf umgeklappten Sitzbänken geschlafen werden (Blog-Beitrag “Modulmöbel vs. Individualausbau”). Wenn man Glück hat, sind dezidierte Polster vorhanden und man kann die Sitzgruppe für die Nacht einfach zum Bett umfunktionieren. Letzteres ist auch bei LIGHTstern der Fall.

Egal, welche Variante das Fahrzeug bietet: Es bleibt dabei, dass – zumindest bei der Camper-Vermietung – die Matratzen aus hygienischen Gründen mit einem Bettlaken abgedeckt werden müssen. Die Variante mit den Sitzbänken wird vor allem bei kleineren Fahrzeugen eingesetzt. Dort ist nicht viel Platz zwischen Matratze und Fahrzeugdach. Du kannst dir also leicht vorstellen, wie mühsam das ist.

Aber auch bei Fahrzeugen mit Individualausbau sind die Polster meist fest bezogen. Der Grund dafür ist, dass sie viel einfacher und billiger herzustellen sind. Also muss auch hier ein Bettlaken drüber, bevor du dich hinlegen kannst.

Wenn du nicht glaubst, was das für eine mühsame Arbeit ist, dann schau dir doch mal einige Praxistests von solchen Campern auf Youtube an! :-O

Unsere Betten sind in Sekunden gemacht!

Das wollen wir dir nicht zumuten. Schließlich wollen wir dir ein perfektes Reiseerlebnis bieten. Und seien wir ehrlich: Jeden Abend den Rücken verrenken gehört sicher nicht dazu! Deshalb haben wir uns ein paar Gedanken gemacht, wie wir dieses Dilemma lösen können.

Unsere Lösung heißt Wendebezüge!

Konkret bedeutet das, dass unsere Polster jeweils eine Tag- und eine Nachtseite haben. Die Tagseite ist mit einem robusten Sofastoff bezogen. (Dabei handelt es sich um einen umweltfreundlichen Stoff, der aus gesammeltem Meeresplastik hergestellt wird.) Die Nachtseite besteht aus einem feineren Baumwollstoff, der ein angenehmes Liegegefühl vermittelt.

Der Clou: Durch einfaches Aufklappen der Polster kommt die jeweils andere Seite zum Vorschein. So ist das Bettenmachen eine Sache von Sekunden und geht ganz leicht von der Hand!

Immer hygienisch sauber

Der ursprüngliche Grund für das Überziehen der Betten war aber die Hygiene. Wie ist das bei uns?

Ganz einfach: Nach jeder Vermietung werden die Polster abgezogen und die Wendebezüge kommen komplett in die Waschmaschine. So ist gewährleistet, dass man jedes Mal mit frisch gewaschenen Bezügen auf die Reise geht.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass du dich bei normalen Verschmutzungen nicht um die Reinigung kümmern musst. Was in der Waschmaschine rausgeht, muss dich nicht kümmern!

Rundum sorglos: Das perfekte Reise-Erlebnis

Natürlich kann man sagen, dass das Bettenmachen allein keine Rolle spielt. Und natürlich hätten wir uns die Arbeit viel leichter machen können, wenn wir einfach fertig bezogene Schaumstoffstücke im Internet gekauft hätten. (Du kannst dir nicht vorstellen, wie viele Arbeitsstunden Anne in die Detailentwicklung der Bezüge investiert hat!)

Aber wie bei allem, was wir tun, finden wir, dass es die vielen kleinen Dinge sind, die in der Summe den Unterschied machen. Und getreu unserem Anspruch, dir das bestmögliche Reise-Erlebnis zu bieten, gehören neben einer kompletten Ausstattung eben auch die cleveren Wendebezüge dazu.

Überzeuge dich selbst von unserem stimmigen Gesamtkonzept und mache die Probe aufs Exempel: Buche noch heute deinen persönlichen Elektro-Roadtrip!

Published On: 6. April 2024
Teile diesen Beitrag